S P I E L P L A N

Für alle unsere Veranstaltungen gelten die 2 G plus, also entweder geimpft oder genesen und Schnelltest aus einem Testzentrum. Der Nachweis ist beim Eintritt vorzulegen.
Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen. Für alle anderen Kinder ist der Schultest ausreichend.

Ihre Kontaktdaten werden bei Kartenbestellungen erfasst, ansonsten können Sie sich mit der Luca App oder der Corona Warn App registrieren.
Selbstverständlich können Sie auch handschriftlich Ihre Daten hinterlassen.
Während der Veranstaltung tragen Sie bitte alle eine Maske.

In unserem Theaterraum wird regelmäßig, auch während der Veranstaltung, durch einen starken Virenfilter die gesamte Luft gereinigt.

 

Unsere Reihe "Theater im Fluss" geht weiter!

Dank der Förderung durch den Fonds Darstellende Künste im Rahmen von Neustart Kultur können wir nun auch noch Gastspiele ins Innere der Maria-Helena einladen.
Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Melden Sie sich bitte über unsere Ticketvorbestellungsystem an.

 

Leider kann die Veranstaltung wegen eines Quarantänefalls nicht stattfinden. Wir bedauern das sehr.

Mittwoch 24.11.   10 Uhr und 19:30 Uhr

Urania Theater Köln

GEGEN DIE DEMOKRATIE

von Esteve Soler

Das Urania Theater Köln holt das international sehr erfolgreich aufgeführte Stück nach Deutschland. In sieben in sich abgeschlossnen Szenen zeigt der spanische Autor Esteve Soler Auswüchse unserer Zeit. Eine absurd groteske Atmosphäre verleiht den Geschichten ihre Wirkung. Das hier grundsätzlich etwas schief läuft, wird deutlich, wenn ein Elternpaar mitten in der Nacht seinen Sohn erwachsenen Sohn weckt, um ihm mitzuteilen, dass er ungewollt war, unrentabel ist und nun erschossen wird. Oder wenn sich in einer anderen Szene keine der Figuren mehr daran erinnern kann, welche Zahl auf die Sechs folgt. "Solers komische und zugleich unheimliche Geschichten lassen einem das Lachen im Hals stecken bleiben". (Internationals Literaturfestival Berlin)

 

................................................

Sonntag 05. Dezember      16:00 Uhr

NAUMBALO Träum mal richtig hin
Musiktheater Talomini mit Gast Günes Oba

An einem Abend wartet ein kleiner Kobold und öffnet die Tür zu Naumbalo, der fantastischen Welt der Träume. Und schon beginnt die aufregende Reise. Was gibt es dort zu entdecken? Zauberhafte Dinge, fabelhafte Wesen, wunderbare Gänsehaut, Grusel erleben.Hier scheint wirklich alles möglich zu sein! Doch ist da nicht schon wieder der Schatten?

Naumbalo ist ein Musiktheater über das Träumen, den Umgang mit Angst und den Mut sich auf Unbekanntes einzulassen.

 

..............................................


 

 

Freitag, 12. November 19.30Uhr
Ein Gastspiel des

THEATER LINDENHOF Melchingen
CHAIM & ADOLF
Eine Begegnung im Gasthaus

von Stefan Vögel


Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, kommt zum wiederholten Male zum Wandern ins Schwabenland. In dasselbe Dorf, in denselben Gasthof. Doch eines fehlt ihm in der Idylle: Ein adäquater Schachpartner. Laut Gastwirt Martin kommt dafür nur einer in Frage: der Bauer Adolf. Obwohl der Name bei Chaim Skepsis auslöst, lässt er sich auf die Schachpartie ein. Mit dem gemeinsamen Spiel, beginnt gleichzeitig eine Spurensuche in die Vergangenheit. Verbindet die beiden etwa mehr als die Liebe für Springer, Bauer und König? Mit leichter, spielerischer Hand wird eine einzigartige Liebesgeschichte aus den Wirren des Zweiten Weltkriegs erzählt, die bis heute wirkt und in welche die beiden Schachspieler durch ihre Vorfahren verwoben sind. Ein witziges, spannungsreiches und versöhnliche Stück.

Chaim und Adolf ist ein Kammerspiel mit doppeltem Boden, ein Stück mit Witz und Schwung und sehr gelungenen Charakteren. Stefan Hallmayer als Adolf und Marti Olbertz als Chaim spielen wunderbar und lebhaft die Kontrahenten und liefern sich herrliche Wortgefechte, schürfen wie nebenbei tief in der Geschichte.

REUTLINGER GENERALANZEIGER

 

 

...................................................................................

Hier der Link zum Film

Encore Festival am Ufer



Die schwimmende Bühne und alle weiteren Umbaumassnahmen am Theaterschiff werden gefördert von Neustart Kultur aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Die Theaterreihe wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

blabla

Bildergalerie "kleine Schwester"

Wir danken dem THW Ortsverband Saarbrücken für die freundliche Unterstützung!

 

 


 

StadtLandFluss

Ein paar Eindrücke von unserer Reihe im Sommer ....
vielleicht kommt neben Melancholie auch etwas Vorfreude auf

 
Copyright: Theaterschiff Maria - Helena - Sitemap - Impressum
Website powered by HoPP C